"Gehst du tiefer hinein, was du bist, ereignet sich der Wandel von selbst"

Ich bin Gestalt- und LeibGestalttherapeutin
Der Begriff "Gestalt" kommt aus der Gestaltpsychologie und wird gleichbedeutend verwendet mit "Ganzheit". Alles Erfahrbare – ein Gefühl, eine Erinnerung,  ein Thema oder Konflikt  –  kann eine "Gestalt" sein. Verwirrende Gedanken, unklare und sich widersprechende Wünsche und Bedürfnisse, eine bevorstehende Entscheidung sind Beispiele für sogenannte "offene Gestalten". Diese und "erstarrte Gestalten" rauben uns Energie. Wir stecken fest.

Ziel
ist es, die "Gestalten" in Bewegung zu bringen, damit diese sich neu ordnen und dadurch zu einer "prägnanten Gestalt" werden können. Aus der Stagnation in die Bewegung zu mehr Klarheit.

Mein Anliegen
ist, dass Sie sich ein klares Profil geben und aus Ihrem ganz persönlichen  Selbstfindungs- und Entwicklungsprozess aufrecht "rausgehen" -  auf Ihrem Weg neue Schritte gehen.
Dabei will ich Sie gerne unterstützen. Kompetent, empathisch und konfrontativ.

Wer schwere Gedanken los wird, lebt gesünder. In der LeibGestalt werden körperliche Symptome und deren seelische Ursachen in Beziehung gesetzt. Schon jetzt leidet fast die Hälfte aller PatienInnen, die eine Arztpraxis aufsuchen, an Beschwerden, für die sich keine organische Ursache finden lässt z.B. Herz- und Magenbeschwerden, Hautausschläge, Bluthochdruck, Herzrhythmusstörungen, Kopf- und Rückenschmerzen.

Stress bestimmt Ihr Leben, beruflich und oft auch privat: Sie stehen ständig unter Strom. Selbst wenn der Stress mal nachlässt, können Sie sich nicht entspannen. Im Gegenteil: in der Freizeit werden Sie krank. Ausgerechnet dann, wenn Sie frei haben, spüren Sie körperliche Beschwerden.